Auf dem diesjährigen ersten Koblenzer Flohmarkt, am vergangenen Samstag, war auch der SPD-Ortsverein Koblenz-Altstadt-Mitte vertreten. Die eigens von der Altstädter SPD ins Leben gerufene Spendenaktion, um das Spielhaus am Peter-Altmaier-Ufer/Kastorstraße bei der Errichtung einer festen Steintischtennisplatte zu unterstützen. Dem Spielhaus fehlt es seit seiner Modernisierung an einer Steintischtennisplatte. Dies war der Anlass aktiv die Werbe- und Spendentrommel zu drehen. Die Spendenaktion steht zudem auch seit vergangener Woche unter Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Prof. Dr. Hofmann-Göttig.

Beim Trödeln halfen auch Bundestagskandidat Deltev Pilger und die Vorsitzende der SPD-Fraktion Marion Lipinski-Naumann. „Einige Spenden sind schon für die Kinder und deren Wunsch nach einer Tischtennisplatte zusammengekommen“, berichten Vorsitzender Fritz Naumann und seine Stellvertreter Karin Warming und Denny Blank, bereits knapp 2 Stunden nach Marktbeginn.

Die Einnahmen aus den Verkäufen fließen auf ein Sonderspendenkonto der Stadt Koblenz. „Das Spielhaus ist eine städtische Einrichtung“, erläutert Christina Gavric, Vorstandsmitglied im Ortsverein, und „daher ist auch ein öffentliches Konto involviert“, ergänzt ihr Kollege und Kassierer, Jörg Rienas. Die Koblenzer Altstädterinnen und Altstädter, aber auch gerne andere Interessierte, sind herzlich aufgerufen zu spenden. Es kann auf folgendes Konto der Stadt Koblenz gespendet werden:

Empfänger: Stadt Koblenz
Konto-Nr.: 240
Bankleitzahl: 570 501 20
Geldinstitut: Sparkasse Koblenz
Verwendung: Tischtennisplatte für Spielhaus

„Gemeinsam kann es gelingen, die Errichtung der Tischtennisplatte zu ermöglichen“, sind sich die Altstädter Sozialdemokraten einig. Für die ‚kleinen‘ Spielhausbesucher ist dies eine wichtige und sehr gewünschte Sportmöglichkeit.