Der SPD-Heimatortsverein von Detlev lud diesen zu einem kleinen Waldspaziergang ein. Die Idee war, Detlev mal eine Stunde den „Kopf frei machen“ zu schenken. Auch der Förster des Gülser Waldes war mit von der Partie. Nach 1,5 Stunden konnte sich Detlev aufgetankt wieder in den Wahlkampf werfen.