Zahlreiche Sachverständige haben sich am Montag, 3. November 2014, im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gegen eine von der Bundesregierung geplante Änderung des Baugesetzbuches ausgesprochen, mit der die Unterbringung von Flüchtlingen ab 2015 auch in Gewerbegebieten und Außenbereichen von Siedlungen ermöglicht werden soll. Initiiert hatte der Bundesrat das Vorhaben durch einen Gesetzentwurf (18/2752), der eine zeitlich befristete Änderung des Bauplanungsrechts vorsieht. Der Bundestag stimmt am Donnerstagnachmittag darüber ab. Die Anhörung wurde am Mittwoch, 5. November, ab 9 Uhr zeitversetzt im Parlamentsfernsehen, im Internet auf www.bundestag.de und auf mobilen Endgeräten übertragen.

Alle Informationen finden Sie auch hier.

Das Video der Ausschusssitzung finden Sie direkt hier.