Bei einer Bürgerversammlung in Rhens haben die Anwohner der Bahnstrecke ihren Unmut über die Vorgehensweise der Bahn AG zum Ausdruck gebracht. Nachdem eine Weiche an der Bahnstrecke verlegt worden ist, kamen zu dem ständigen Zuglärm noch erdbebenartige Erschütterungen hinzu.

Die Bürger berichteten, dass es bereits zu erheblichen Schäden an ihren Häusern gekommen ist. Doch weit schwerwiegenden ist die Tatsache, dass der Lärm und die Erschütterungen keinen Schlaf in den Nachtzeiten mehr möglich macht. Alle Anwesende befürchten nun gesundheitliche Auswirkungen.
Detlev Pilger bestärkte die Anwohner in ihrem Protest und betonte die Verantwortlichkeit der Bahn AG. In der Sache wird er jedoch auch Kontakt zur Landesregierung aufnehmen.

[btn url=“https://www.detlevpilger.de/wp-content/uploads/2013/04/rz-Bahnlärm.pdf“ style=“btn-danger“][icon image=“icon-download-alt“ style=“icon-white“]Hier können Sie sich den Bericht
aus der Rhein–Zeitung vom Freitag, 5. April herunterladen[/btn]