Bund gibt Mittel auch für den Denkmalschutz frei – auch die Sayner Hütte wurde mit insgesamt 135.000 Euro durch das Denkmalschutz-Sonderprogramm bedacht. „Ich freue mich, dass ein so bedeutendes Bauwerk wie die Sayner Hütte und mit ihr die gesamte Region von dem Bundesprogramm profitieren kann“, so Detlev Pilger. Vorausgegangen war ein intensives Auswahlverfahren, an dessen Ende das Bundeskanzleramt dem Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags heute Mittag eine Liste von Projekten vorlegte, die im Rahmen des Denkmalschutz-Sonderprogramm V (2. Tranche) gefördert werden sollen.

Insgesamt stehen bundesweit 20,8 Millionen Euro für den Denkmalschutz grundsätzlich zur Verfügung. Insgesamt können 124 Denkmalschutzprojekte im ganzen Land gefördert werden. Seit Jahren beteiligt sich der Bund mit diesem Programm an der Sanierung von national bedeutsamen Denkmälern in ganz Deutschland.

Foto: „Sayner Hütte“ von FrilaEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.