Am 18. August 2012 haben rund 180 Neonazis einen Aufmarsch durch Koblenz veranstaltet. Sie wollten damit auf den Prozess gegen mutmaßliche Mitglieder und Unterstützer des Aktionsbüros Mittelrhein aufmerksam machen. Parallel zog der Christopher-Street-Day (CSD) durch Koblenz.

Die SPD beteiligte sich an der Gegenkundgebung des DGB am Hauptbahnhof, wo 700 Menschen friedlich gegen die Braune Horde demonstrierten. Außerdem veranstalte die SPD eine eigene Demonstration am Reichenspergerplatz, an dem der Naziaufmarsch ebenfalls vorbeilief.

Später besuchten wir noch den CSD, um auch hier unsere Unterstützung für ein tolerantes und buntes Koblenz deutlich zu machen.