Ich studiere in Berlin Publizistik- und Kommunikationswissenschaft und Politikwissenschaft im Bachelor; nach meinem freiwilligen vierwöchigen Praktikum im Büro des SPD-Abgeordneten Detlev Pilger bin ich der Meinung, dass jeder Student der Sozialwissenschaften einmal ein Praktikum im Politikbetrieb absolvieren sollte, sei es auf Bundes- oder Landesebene. So würden einige Vorurteile gegenüber Politikern, denen man in Seminaren und Vorlesungen zuweilen begegnet, sicherlich ausgeräumt.

Meine Arbeit begann in einer Sitzungswoche, in der besonders spannende Aufgaben und Veranstaltungen auf Praktikanten warten: Ich durfte in Ausschuss- und AG-Sitzungen, Berichterstatterrunden und Plenardebatten dabei sein, was mir Einblicke in die Arbeitsweise des Parlaments und der Abgeordneten ermöglichte. Spannend für Studenten der Medienwissenschaften ist beispielsweise, zu beobachten, wie unterschiedlich Kommunikation zwischen Politikern mit und ohne Medienpräsenz abläuft.
Daneben wird den Praktikanten der SPD-Fraktion ein abwechslungsreiches Programm geboten, für das allein sich das Praktikum schon gelohnt hätte.

Neben Diskussionsrunden mit Botschaftern verschiedener europäischer Länder zur Zukunft Europas wurden uns von Mitarbeitern von Verfassungsschutz, Bundesnachrichtendienst und Bundespolizei ungewöhnliche Einblicke in ihre Arbeit gewährt. Abgeordnetengespräche zu diversen Themen waren ebenfalls sehr informativ, auch die Führungen durch Bundestag, Bundesrat oder Bundeskanzleramt.

Daneben ist aber die Büroarbeit in den sitzungsfreien Wochen nicht minder aufschlussreich: Bürgerbriefe – von denen auch heute noch erstaunlich viele geschrieben werden – beantworten, Recherche zu den unterschiedlichsten Themen, aber auch allein das „Dabeisein“ und das Kennenlernen der Strukturen, mit denen im Bundestag gearbeitet wird, haben meiner Meinung nach eine wertvolle praktische Erweiterung meines Studiums dargestellt.
Und nicht zuletzt wegen der äußerst angenehmen, kollegialen Arbeitsatmosphäre kann ich ein Praktikum im Büro eines Bundestagsabgeordneten sehr empfehlen.
Praktikumszeitraum (02. bis 27. Feburar 2015