Auf dem Tagesprogramm stand als erstes die Betriebsbesichtigung der Firma Heinen und Löwenstein. Vor dem Betriebsrundgang gab Junior Chef Benjamin Löwenstein den Teilnehmern einen Einblick von der Entstehung bis zur heutigen Firmenstruktur.

„Vielseitigkeit, absoluter Kundenservice und hoch motivierte Mitarbeiter sind die Grundvoraussetzungen für unseren Erfolg“,  erklärte der Firmenchef Reinhard Löwenstein. Nach dem Rundgang im Stammhaus in Bad Ems und dem neuen Logistikzentrum in Neuhäusel, waren die Teilnehmer sehr beeindruckt.

„Ein Familienunternehmen das nicht nur ein wichtiger Arbeitgeber in der Region ist, sondern durch seine Innovationskraft vor allem bei der Entwicklung neuer Technologien im internationalen Wettbewerb mithalten kann, ist bemerkenswert und beispielhaft“, so Detlev Pilger.

Nach einem Abstecher in der Ortsgemeinde Arzbach ging es weiter nach Dausenau. Lange Jahre haben die „Dausenauer“ auf ihre Umgehungsstraße warten müssen. Täglich bis zu 9000 Fahrzeuge fuhren durch den historischen Ortskern. Jetzt bereichern dort liebevoll renovierte Fachwerkhäuser das Ortsbild. Ein Besuch im Dorfladen der AWO stand auch auf dem Programm. Neben Artikeln des täglichen Bedarfs bietet der Dorfladen einen „Bring Service“. Gerade ältere Menschen nutzen dieses Angebot gerne. „Die Einrichtung besteht bereits seit 7 Jahren und ist ein wichtiger Beitrag zur Grundversorgung der Ortsgemeinde Dausenau“, so Ortsbürgermeister Jürgen Linkenbach!