Meine Arbeit als Abgeordneter des Deutschen Bundestags in …

BERLIN

Die Arbeit in Berlin findet während der Sitzungswochen des Deutschen Bundestags statt. Das sind etwa 22 Wochen im Jahr.

Eine typische Woche in Berlin sieht so aus:

Nach der Anreise aus Koblenz bespreche ich die Woche mit meinem Team. Dabei organisieren wir die anstehenden Termine, arbeiten die vergangene Woche nach und tauschen uns zur aktuellen Tagespolitik und sonstigen Entwicklungen aus.

Als kooptiertes Mitglied des Fraktionsvorstands nehme ich im Anschluss noch an der Sitzung teil, um hier ebenfalls die anstehenden Vorhaben zu besprechen.

Häufig schließt sich auch noch eine Koordinierungsrunde mit den anderen SprecherInnen und ReferentInnen an.

Am Dienstag beginnt der Tag mit einer Sitzung der Arbeitsgruppe für den Umweltausschuss. Die Themen, die hier besprochen werden, liegen mir – neben der Sportpolitik – besonders am Herzen, da hier zukunftsentscheidende Fragen behandelt werden, die noch viele Generationen nach uns betreffen.

Auf diese Sitzung folgt im Anschluss die Sitzung der Arbeitsgruppe Sport. Als sportpolitischer Sprecher meiner Fraktion leite ich diese Sitzung und bespreche mit meinen KollegInnen die anstehenden Ausschusssitzungen. Mehr über meine Funktion als sportpolitischer Sprecher finden Sie unten auf dieser Seite.

Da ich in dieser Funktion auch Obmann für die SPD im Sportausschuss bin, gehe ich anschließend zum Obleutegespräch der SPD-Fraktion. Hier wird am Dienstag die inhaltliche und organisatorische Arbeit unter den Ausschüssen der Fraktion koordiniert.

Falls es die Zeit zulässt, gehe ich mittags zur Mittagskoordinierung der Parlamentarischen Linken, deren Mitglied ich bin.

In einem größeren Rahmen setzt sich diese fraktionsinterne Abstimmung in der anschließenden Fraktionssitzung fort. Langweilig wird es nie, da wir hier die Fraktionsmeinung bilden und teilweise sehr intensiv diskutiert wird.

Abends trifft sich dann unsere Landesgruppe aus Rheinland-Pfalz zu einem geselligen Abend, zu dem meistens spannende Gäste eingeladen werden. Manchmal spiele ich an diesem Abend Fußball in der Bundestagsnationalmannschaft. Dann kann ich am Landesgruppenabend nicht teilnehmen.

Ab Mittwoch beginnen dann sowohl die Ausschuss- als auch die Plenarsitzungen. Hier findet die klassische Gesetzgebungsarbeit statt. In den Ausschüssen werden in der Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen die geplanten Initiativen debattiert und geändert, die dann im Plenum zur Abstimmung gestellt werden. Die erste Sitzung ist für mich der Umweltausschuss, in dem ich als ordentliches Mitglied vertreten bin. Meistens schließen sich Anhörungen oder Fachgespräche an, bei denen ExpertInnen aus den relevanten Fachbereichen eingeladen werden. An öffentlichen Gesprächen können Interessierte nach vorheriger Anmeldung als Besucher teilnehmen.

Beim anschließenden Gespräch kommen die Obleute der verschiedenen Fraktionen im Sportausschuss zusammen, um organisatorische Fragen der anschließenden Ausschusssitzung zu klären. Die Sitzung des Sportausschusses gehört zu meinen Highlights der Woche, da hier viele spannende Fragen des Sports besprochen werden.

Häufig bin ich abends noch zu offiziellen Empfängen oder Informationsveranstaltungen eingeladen. Dies gibt mir Gelegenheit mit verschiedenen VertreterInnen und BürgerInnen ins Gespräch zu kommen. Der Tag endet dann meist gegen 22:00 Uhr.

Donnerstag ist Plenumstag. Im Plenum des Deutschen Bundestags werden die im Ausschuss beschlossenen Anträge zur Abstimmung gebracht. Regelmäßig habe ich hier Schriftführerdienst. Dann ist es meine Aufgabe die einzelnen Abstimmungen zu beobachten und das Präsidium bei der Durchführung ihrer Aufgaben zu unterstützen. In den Sitzungspausen treffe ich mich mit anderen PolitikerInnen, VerterInnen verschiedenster Interessengruppen und besonders gerne mit Besuchern aus meinem Wahlkreis. Da das Plenum häufig bis tief in die Nacht tagt, sind diese Tage meistens besonders lang.

Der Freitag beginnt in der Regel sehr früh, mit einem Frühstück der Landesgruppe Rheinland-Pfalz, bei dem noch einmal die Woche besprochen wird.

Das Ende der Sitzungswoche ist häufig ähnlich wie der Donnerstag von Abstimmungen im Plenum sowie den Gesprächen mit verschiedenen Besuchergruppen oder Einzelpersonen geprägt.

Meistens fliege ich am Nachmittag zurück. Zunächst nach Frankfurt, von wo aus ich mit dem Zug nach Koblenz fahre, um am Abend noch einen Termin in meinem Wahlkreis wahrnehmen zu können. Am Wochenende finden dann weitere Termine in Koblenz und der Region statt.

Ausschüsse

Im 19. Deutschen Bundestag bin ich Mitglied in folgenden Ausschüssen:

Sportausschuss - Ordentliches Mitglied
Die Förderung und Finanzierung effektiver und nachhaltiger Rahmenbedingungen für den Spitzensport – natürlich auch im Bereich des Sports für Menschen mit Behinderungen – ist Kernarbeit der sportpolitischen Arbeit des Ausschusses. Zu den Aufgaben gehören ebenso wirksame Regelungen zur Bekämpfung von Doping und Manipulation im Sport. Der Sportausschuss beschäftigt sich aber auch mit dem Breitensport und seiner gesellschaftlichen Bedeutung für andere Lebensbereiche wie Bildung, Gesundheit, Integration und Wirtschaft. Der Ausschuss hält Kontakt zu Sportverbänden, lässt sich von einer Vielzahl unterschiedlicher Organisationen informieren und zieht regelmäßig den Rat von externen Sachverständigen hinzu, um sportpolitische Impulse zu setzen und Gesetzgebungsverfahren einzuleiten.

Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit - Ordentliches Mitglied
Im Umweltausschuss dreht sich alles um den Erhalt unserer Lebensgrundlagen. Mit welchen Instrumenten können wir dem Klimawandel begegnen? Was sind unsere Antworten auf zunehmende Extremwetterereignisse? Wie können wir die Artenvielfalt erhalten und Ressourcen effizienter einsetzen? Ob Nitrat im Wasser, Feinstaub in der Luft oder die Zukunft der Gelben Tonne, die klassischen Umweltthemen stehen fast immer im Mittelpunkt. Auf der Tagesordnung stehen auch alle Fragen rund um die Atomkraft. Hinzugekommen sind seit dieser Legislaturperiode Themen wie die lebenswerte, grüne Stadt, bezahlbare Wohnungen und energetische Stadtsanierung.

Verteidigungsausschuss - Stellvertretendes Mitglied
Seine Beratungen sind oft von hoher Brisanz, deshalb tagt der Verteidigungsausschuss hinter verschlossenen Türen. Es geht schließlich um die Sicherheit des Landes, der Verbündeten und nicht zuletzt um die der Bundeswehrsoldaten im Einsatz. In der internationalen Sicherheitspolitik hat sich die Rolle Deutschlands und der Auftrag der Bundeswehr verändert, zumal vor dem Hintergrund des globalen Terrorismus. Eine wesentliche Aufgabe des Verteidigungsausschusses besteht in der demokratischen Kontrolle der Streitkräfte. In diesem Zusammenhang spielt er eine wichtige Rolle bei der Verabschiedung des Verteidigungsbudgets und bei der Beschaffung von Ausrüstung und Material für die Bundeswehr.

p
Weitere Informationen zu den Ausschüssen, deren Funktion und Aufgaben finden Sie auf der Website des Deutschen Bundestags.

KOBLENZ UND REGION

Während der sitzungsfreien Wochen bin ich in meinem Wahlkreis anzutreffen. Um möglichst viele Menschen zu treffen, bin ich bei vielen Terminen präsent.

Mein Wahlkreis umfasst die kreisfreie Stadt Koblenz, die Stadt Bendorf sowie die Verbandsgemeinden Rhens, Untermosel, Vallendar und Weißenthurm aus dem Landkreis Mayen-Koblenz und aus dem Rhein-Lahn-Kreis die Stadt Lahnstein sowie die Verbandsgemeinden Bad Ems, Braubach und Loreley.

Meine Arbeit als sportpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

Seit meiner Wahl im Januar 2018 vertrete ich die sportpolitischen Positionen der SPD-Bundestagsfraktion nach innen und außen. In dieser Funktion setze ich mich für die Stärkung des Ehrenamtes, die Modernisierung der Sportinfrastruktur, die Förderung des Spitzensports und für eine effektive Bekämpfung von Doping und Manipulation ein.

Meine Aufgaben als Sprecher der AG Sport

  • Dialog mit Sportverbänden, Ehrenamtlichen und anderen Verantwortlichen im Bereich Sport
  • Inhaltliche Vorbereitung der AG-Sitzungen
  • Erarbeitung einer gemeinsamen Fraktionsposition in der AG
  • Vertretung der Fraktionspositionen im Sportausschuss

Meine Ziele in der AG Sport

  • Gemeinsam gegen Diskriminierung – für einen integrativen Sport, der vor Vielfalt nicht zurückschreckt
  • Für eine wirksame und langlebige Förderung des Ehrenamts im Sport
  • Mehr Nachhaltigkeit im Sport – ob in Sportstätten, bei derSportler*innenausrüstung oder bei Großveranstaltungen
  • Keine Macht dem Doping – für eine effektive Bekämpfung krimineller Machenschaften
  • Förderung geeigneter Programme für eine Modernisierung und Sanierung der Sportinfrastruktur
  • Förderung von Kooperationen zwischen Vereinen, Fans und Ländern, um Gewalt bei Sportereignissen zu verhindern und vorzubeugen

Mein sportpolitischer Werdegang

Seit Januar 2014 bin ich ordentliches Mitglied des Sportausschusses im Deutschen Bundestag. Im September 2014 trat ich dann mein Amt als stellvertretender Arbeitsgruppensprecher der SPD-Fraktion an. Mit meiner Wahl zum Sprecher der Arbeitsgruppe Sport im Januar 2018 habe ich erstmals ein Sprecheramt übernommen.

Der Sport und ich

Nicht nur meine Erfahrungen aus der Zeit als stellvertretender Arbeitsgruppensprecher qualifizieren mich für meine neue Aufgabe. Auch meine persönliche Verbindung zum Sport kommt in meinem neuen Amt zum Tragen: Bereits seit meiner Jugend bin ich ein begeisterter Fußballspieler, darüber hinaus habe ich mich im Sport schon immer engagiert. Ich weiß um das integrative Potential des Sports und habe mich auch in meiner Zeit als Lehrer viel mit dieser Thematik auseinandergesetzt. Noch immer habe ich selbst viel Spaß auf dem Spielfeld – was ich unter anderem in der bundestagsinternen Fußballmannschaft, dem FC Bundestag, unter Beweis stelle.