Da wär‘ man gerne noch mal Kind – früher gab es so ein tolles Fest mit den vielen unterschiedlichen Aktionen und Attraktionen leider nicht. Ich bin beeindruckt, was die mehr als 250 freiwilligen und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer jetzt schon im zehnten Jahr auf die Beine gestellt haben. Und alle Angebote sind kostenlos“, sagt Detlev Pilger, Bundestagskandidat und sozialpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Koblenzer Stadtrat bei seinem Besuch auf dem Spielfest, welches 2004 vom Stadtjugendring Koblenz aus der Taufe gehoben wurde und durch die Stadt Koblenz unterstützt wird.

Detlev Pilger ist sich sicher, dass solche Angebote eine große Bindekraft für Familien, auch über Generationen hinaus ausstrahlen: „Vielleicht spielen wir heute einfach zu wenig miteinander – im spielerischen Miteinander können Aggressionen friedlich abgebaut werden, Kinder in sich selbst und Ihre Fähigkeiten Vertrauen gewinnen und die Bindung zwischen Eltern und Kindern gefestigt werden. Daher ist mein Eindruck, den ich heute mit nach Hause nehme: Lasst uns mehr spielen!“

Das Koblenzer Spielfest lockt jährlich bis zu 10.000 Besucher aus allen Altersgruppen in die Koblenzer Innenstadt und gehört zum festen Bestandteil des städtischen Veranstaltungskalenders.