Der SPD-Bundestagsabgeordnete Detlev Pilger erklärt: „Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) fördert das Bundesumweltministerium Klimaschutzprojekte in ganz Deutschland, um gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Akteuren aus Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft innovative Ansätze und Konzepte zu entwickeln und aktiv umzusetzen. Seit der Initiierung im Jahr 2008 wurden bis Ende 2020 mehr als 35.500 Projekte mit einem Fördervolumen von rund 1,23 Milliarden Euro durchgeführt. Nun gibt es eine Förderung aus dem Programm „Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen“: Es wird eine energetische Sanierung der Heizanlage in der Kita Rosenstraße in Weißenthurm gefördert.“

In der Verbandsgemeinde Weißenthurm soll im Zeitraum vom 01.05.2021 bis zum 30.04.2024 in moderne Klimaschutztechnologie bei der Stromnutzung investiert werden. Die Gemeinde plant die Modernisierung der Heizanlage des Sportparks im Zusammenhang von dessen Umbau in die Kindertagesstätte Rosenstraße. Marc Ruland, SPD-Landtagsabgeordneter erklärt: „Es freut mich, dass es die Förderung für den Wahlkreis gibt! Der ehemalige Sportpark wird momentan durch einen atmosphärischen Erdgas-Heizwertkessel mit einer Leistung von 349 kW aus dem Jahr 1989 beheizt. Die rechnerische Nutzungsdauer des atmosphärischen Erdgas-Heizwertkessel ist erreicht.“ Im Rahmen des geplanten Vorhabens soll das vorhandene Heizsystem des ehemaligen Sportparks durch eine klima-freundliche Holzpelletanlage ersetzt werden. Diese soll über eine Nahwärmeleitung an die Hauptverteilung angeschlossen und der bestehende Erdgas-Brennwertkessel soll als Spitzenlastkessel weiter betrieben werden.