Es sieht so aus, als ob sich unser Einsatz zum Erhalt des WSA auszahlt. Wenn dem so ist, gratuliere ich den Mitarbeitern des WSA und der Leitung. In unzähligen Veranstaltungen und Gesprächen hat gerade der Personalrat in Koblenz, hier sei stellvertretend Rudolf Wald und Detlef Lellmann genannt, einen großen Anteil an dem Erhalt vieler Arbeitsplätze in Koblenz. Es gilt jetzt aber auch weiterhin, in den Verhandlungen die Augen offen zuhalten.

In der Rhein-Zeitung war hierzu am Samstag, 30. August zu lesen: Die umstrittene Reform des Behördennetzes für die deutschen Bundeswasserstraßen wird nachjustiert. „Alle Standorte der bisherigen 39 Wasser- und Schifffahrtsämter bleiben erhalten“, sagte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). Diese würden künftig 18 Wasser- und Schifffahrtsämtern mit mehr Kompetenzen zugeordnet. Nach den bisherigen Plänen fürchteten mehrere Regionen um ihre Standorte. Nun wurde das Konzept nochmals mit den Personalvertretungen abgestimmt, wie eine Sprecherin erläutert