Im Jahreswechsel wurde der neue Fußboden an der Kita Eulenhorst verlegt – Jetzt wird er besonders gepflegt

Ein besonders schönes Beispiel gelungener Kommunalpolitik wurden im Interesse der Kinder in Koblenz-Metternich umgesetzt: Der Fußboden der städtischen Kindertagesstätte Eulenhorst war nach 20 Jahren Benutzung in einem desolaten Zustand. Nachdem die örtlichen Ratsmitglieder sich die Sache vor Ort angesehen und die Eltern die politisch Verantwortlichen auch angeschrieben haben, konnte der Stadtrat sich zu einer kurzfristigen Sanierung durchringen. Im Jahreswechsel wurde der neue Fußboden endgültig verlegt, der nunmehr auch eine beordere Pflege erhält: Wie in Schloss Stolzenfels müssen Besucher jetzt Puschen anziehen.

Gemeinsam mit dem jugend- und sozialpolitischen Sprecher der SPD-Fraktion, Detlev Pilger, besucht nunmehr das Metternicher Ratsmitglied Christian Altmaier die Kindertagesstätte im Eulenhorst, um sich von den erfolgreich abgeschlossenen Verlegungsarbeiten zu überzeugen. Im Stadtrat hatte er sich dafür eingesetzt, dass nicht Haushaltsmittel für den Haushalt 2013 eingestellt werden, sondern die Maßnahme sofort umgesetzt wird. Einen entsprechenden Änderungsantrag reichte die SPD-Fraktion bei Oberbürgermeister Joachim Hofmann-Göttig ein und so begrüßte es die SPD, als Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein (CDU) in der Antwort der Verwaltung dieses Vorgehen vorschlug.

KITA_Eulenhorst

Im Jahreswechsel wurde der neue Fußboden an der Kita Eulenhorst verlegt – Jetzt wird er besonders gepflegt

„So konnte ein schönes Beispiel gelungener Kommunalpolitik im Interesse der kleinen Metternich verwirklicht werden“, freuen sich Pilger und Altmaier, nachdem ihnen der Leiter Dirk Creccelius die mit neuem Boden ausgestattete Kita zeigte. „Wir begrüßen ausdrücklich auch die Idee, dass Besucher nunmehr mit Puschen den Boden betreten und ihn sogleich auch pflegen.“ Denn in kürzester Zeit hatte die Stadt den Wunsch der Eltern nach einem neuen Boden umgesetzt und „nunmehr ist es im Interesse der kommenden Generationen, wenn dieser auch möglichst lange in einem tadellosen Zustand bleibt,“ findet Deltev Pilger.

„Wir sind als Metternicher dankbar, dass der Stadtrat diese Maßnahme kurzfristig beschlossen hat und somit ein kleines Geschenk zum 20. Geburtstag der Kita Eulenhorst vorab gemacht hat“, begrüßt Christian Altmaier den Stadtratsbeschluss und die zeitnahe Verwirklichung durch die Verwaltung, „ein herzlicher Dank an die Stadtspitze um Oberbürgermeister Hofmann-Göttig und Bürgermeisterin Hammes-Rosenstein.“