Anlässlich der Vorstandssitzung des SPD-Gemeindeverbandes war der aus Koblenz stammende Bundestagskandidat der SPD zu Gast in seinem Wahlkreis.

In einem Impulsreferat stimmte der katholische Theologe die Genossinnen und Genossen aus der Verbandsgemeinde Bad Ems auf den bevorstehenden Wahlkampf ein. „Ich bedanke mich bei den Delegierten, die beim Parteitag in Ludwigshafen mir einen sehr guten achten Listenplatz ermöglicht haben“, so Detlev Pilger. „In allen Bereichen gibt es Ansatzpunkte, um Angela Merkel und Ihre Politik zu stellen. Wir müssen stärker auf die Soziale Gerechtigkeit und das Thema Mindestlohn setzen. Die Bürgerinnen und Bürger müssen für Ihre tägliche Arbeit auch entsprechend entlohnt werden“, so der Bundestagskandidat weiter.

Auch die Themen Steuergerechtigkeit und Maßnahmen zur Verschärfung der Steuerhinterziehung wurden von Detlev Pilger nicht ausgelassen. „Es geht nicht an, dass der kleine Mann immer bluten muss und die Großen können sich durch Steuerschlupflöcher und Konten im Ausland davonschleichen.  Hier müssen wir härter ran“, so Pilger.

In der kommenden Wahlkampfzeit wird Detlev Pilger mit vielen Bürgerinnen und Bürgern auch in der Verbandsgemeinde Bad Ems in Kontakt kommen und gemeinsam mit Landes- und Bundespolitikern Unternehmen im Rhein-Lahn-Kreis besuchen. „Es sind auch Hausbesuche und viele Infostände in der Verbandsgemeinde geplant“, so die Vorsitzende des Gemeindeverbandes Marlene Meyer.

„Wir freuen uns auf einen spannenden und harmonischen Wahlkampf gemeinsam mit einem kompetenten Kandidaten und werden Detlev Pilger in allen Belangen unterstützen“, so Meyer weiter. Mit einem Ausblick auch auf die bevorstehende Kommunalwahl 2014 und einigen Informationen zur Aufstellung der entsprechenden Kandidatenlisten endete die Stippvisite von Detlev Pilger in Bad Ems.