Nun sind es nur noch 3 Monate bis zu meiner Rückkehr nach Deutschland. Ich mag es gar nicht – darüber zu sprechen, aber mehr als drei Viertel meiner Zeit in den Staaten ist vorbei und der Zeitpunkt der Rückkehr rückt näher…. Ich versuche es noch zu verdrängen, aber der Gedanke kommt immer häufiger.
Ich weiß nicht so wirklich wie ich mich fühlen werde, wenn ich Abschied nehmen muss und auch was mich in Deutschland an Emotionen erwartet.
Es wird sicherlich nicht mehr so sein wie vorher. Ich bin ehrlich gesagt sogar etwas ängstlich.

Ich genieße jeden Tag hier. Mit jedem Tag kann ich mehr Erfahrungen verbuchen und es wird immer besser. Manchmal ist es verrückt wie zuhause ich mich fühle !! Ich habe auch wirkich die besten Gast-Eltern und Brüder, die man sich denken kann !!! Besonders wegen all der tollen Menschen, die ich hier treffe ist es mein größter Wunsch schon bald wieder nach Amerika zu kommen und sie alle zu besuchen. Ich hätte nie gedacht, daß ich die USA als Land so lieben lernen werde – wie ich Deutschland liebe. Ich habe viel von diesem wunderbaren Land gesehen , denn meine Familie hat mit mir viele Ausflüge/Reisen gemacht und es werden noch weitere folgen.

In meinem Volleyballclub sind wir mittlerweile in der Hochsaison angekommen. Ich habe fast jede Woche 2 bis 3 Spiele gegen andere Schulen und ich verbessere meine Volleyball-Skills jeden Tag. Auch hier hätte ich nie gedacht, daß Sport in meinem Leben jemals eine solch große Rolle spielen könnte – obwohl ich Sport auch vorher schon immer geliebt habe !!

Manchmal spiele ich sogar mit dem Gedanken wie es wohl wäre hier zu studieren… Diesen Samstag ist mein „ Prom-Ball“ und ich bin sehr aufgeregt. Das ist das größte und wichtigste Geschehen in der Schulzeit und deshalb das „number one“ Thema für alle Konversationen. Jeder spricht über den Ball und ich werde dort bestimmt mit einer „auch-Austausch-Freundin“ aus Norwegen viel Spaß haben!!!

Es gäbe natürlich Seite um Seite mehr zu erzählen, aber ich denke das Wichtigste habe ich hier kurz zusammengefasst. Weiterhin bin ich allen unglaublich dankbar, die mir meine tollste Erfahrung in meinem Leben soweit ermöglicht haben. Danke!!

Beste Grüße,
Florian Münch