Bundestagsmitglied Detlev Pilger erkundigte sich in der vergangenen Woche vor Ort bei der TuS über die Sachlage was den anstehenden Schuldenschnitt betrifft. Weiterhin interessierte er sich besonders für die neue Broschüre des Nachwuchsleistungszentrums. „Leider konnte ich den Ballkontakten nicht beiwirken, da ich in Berlin gebunden war. Deshalb wollte ich unbedingt nun aus erster Hand erfahren, was es Neues gibt“, so Detlev Pilger bei seinem Besuch im Stadion Oberwerth. Der TuS-Fan freut sich auf die anstehenden Rückrundenspiele auf dem Oberwerth, „von denen ich keins verpassen will“. Entsprechende Dauerkarten kauft sich der treue Anhänger Jahr für Jahr. „Ich werde in den nächsten Wochen persönlich auf den einen oder anderen ehemaligen Sponsoren zugehen, um beim Neubeginn aktiv mitzuhelfen“, verspricht Detlev Pilger. „Genau diese Unterstützung brauchen wir von allen Seiten“, freute sich Präsidiumsmitglied Thomas Theisen.