JKH, UdL, PLH – was auf den ersten Blick an den Liedtext einer deutschen Band erinnert, sollte für zwei Wochen mein Wirkungskreis sein. Im Rahmen meines Volontariats hat Detlev Pilger es mir ermöglicht, in seinem Bundestagsbüro zu hospitieren und „mitzulaufen“. So konnte ich den Alltag des Abgeordneten und seiner (überaus reizenden) Büromitarbeiterinnen aus erster Hand kennen lernen. Die erste Lektion: niemals ohne Hausausweis! Das blaue Plastikkärtchen öffnete mir die verschiedensten Türen, nicht nur ins Büro Unter den Linden (UdL), sondern beispielsweise auch zu den Sitzungen der AG Sport im Jakob-Kaiser-Haus (JKH) und den Ausschusssitzungen im Paul-Löbe-Haus (PLH). Ein guter Orientierungssinn für die teils sehr weitläufigen Wege ist dabei durchaus von Vorteil…

Angelina Guhn und Detlev PilgerEin Highlight dieser zwei Wochen zu benennen, wäre in meinen Augen zu kurz gegriffen. Sicher, die beiden Ausschusssitzungen für Umwelt und Sport, in denen die Ministerien ihre Pläne für die Legislaturperiode vorstellten, waren schon etwas besonderes. Wann hat man schließlich schon einmal die Gelegenheit, Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und Bundesinnenminister Thomas de Maizière live zu sehen?! Aber darüber hinaus habe ich den „Politikbetrieb“ höchst komplex und dennoch so vielseitig erlebt, wie ich es bisher beim Verfolgen der einschlägigen Berichterstattung in den Medien nur erahnen konnte. 1.000 Dank für diese Einblicke an Detlev, Ceren und Johanna!